X

Häufige Fragen zu Adhäsivbrücken

In welchem Alter kann eine Adhäsivbrücke gemacht werden?

In der Regel erfolgt die Anfertigung einer Adhäsivbrücke im Anschluss an eine kieferorthopädische Behandlung. Somit sind die Patienten meist nicht jünger als 12 Jahre. Aber auch bei Erwachsenen gibt es oft die Möglichkeit einer Versorgung mit einer Adhäsivbrücke. Man könnte also sagen, dass das Alter von 12 bis 99 reicht.

An wievielen Zähnen erfolgt die Befestigung?

Klassisch wird die Adhäsivbrücke wie eine normale Brücke auch an zwei Zähnen befestigt. Neuere Studien haben jedoch gezeigt, dass die Haltbarkeit einer einflügeligen Adhäsivbrücke besser ist. In unserer Praxis werden daher ausschließlich einflügelige Adhäsivbrücken hergestellt.

Aus welchem Material sind Adhäsivbrücken?

Die klassische Adhäsivbrücke hat ein Metallgerüst und eine Keramikverblendung, was in manchen Fällen zu ästhetischen Limitationen führen kann. Durch die Verwendung neuer hochfester Keramiken (Zirkonoxidkeramik) ist es jedoch möglich, auch vollkeramische Adhäsivbrücken herzustellen. In unserer Praxis werden daher ausschließlich vollkeramische, einflügelige Adhäsivbrücken angefertigt. Diese Methode ist derzeit "State-of-the-Art".

Wird der "Befestigungszahn" beschliffen?

Ja. Auf der Innenseite (also Gaumen-/Zungenseite) muss der Zahnschmelz minimal geformt werden, um eine optimale Befestigung (Klebeverbund) zu gewährleisten.

Wie sieht es aus mit der Haltbarkeit?

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Adhäsivbrücken eine vergleichbare Haltbarkeit zu den konventionellen Brücken (also mit Abschleifen der Zähne) habe.

Wie lange dauert die Behandlung?

In fast allen Fällen sind nur zwei Termine erforderlich. Jeder Termin dauert ca. 45 Minuten.

Gibt es eine Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen?

Ja.

Was kostet eine Adhäsivbrücke?

Ihr Eigenanteil ist abhängig von Ihrer Versicherung und Ihrem Bonus der Krankenkasse. Im Vergleich zu alternativen Behandlungen mit einem Implantat ist die Versorgung mit einer Adhäsivbrücke erheblich günstiger.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.








Spezalist für
Prothetik

(DGPro)

Tätigkeitsschwerpunkt
Implantologie

(DGI)

Zertifizierte
Implantologie

(DGI)

Zertifizierte Kinder-
und Jungendzahnheilkunde

(DGK)