X

Zahnprophylaxe für Kinder

Zahnerkrankungen vorbeugen – das ist das Ziel der Prophylaxe, die schon im Kindesalter beginnen sollte. Die Ernährung des Kindes, die häusliche Zahnpflege, aber auch die professionelle Unterstützung von unserem Team gehören dazu.

Mäusezahnschule

Zähneputzen muss gelernt sein: am besten in unserer Mäusezahnschule. Denn, ein sauberer Zahn ist ein gesunder Zahn.

In unserer Kindersprechstunde erlernen die Kinder spielerisch das Zähneputzen. Alle sechs Monate färben wir die Beläge auf den Zähnen an und zeigen den Kindern und ihren Eltern die ganz individuellen Putzschwachstellen. Natürlich zeigen wir jede Menge Möglichkeiten auf, die Mundhygiene zu verbessern. Diese Vorsorge wird von den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt.

Auch Milchzähne stehen oft sehr eng. Hier müssen auch schon die Mäusezähne mit Zahnseide gereinigt werden. Als Hilfsmittel stehen hier kleine Zahnseide-Halter in Tierform zur Verfügung, die den Umgang mit der Seide erleichtern.

Die richtige Handhabung wird natürlich von unserem Team ausführlich erklärt.

Zum Abschluss werden die Zähne mit einem Fluoridlack gehärtet.

Darüber hinaus bieten wir allen Kindern ein weitergehendes professionelles Prophylaxeprogramm an.


Ernährung

Die Ernährungsgewohnheiten ihrer Kinder spielen für die Gesundheit eine wichtige Rolle, insbesondere auch für die Zahngesundheit. Gesund Ernährung senkt das Kariesrisiko. Daher richten wir in unserer Kindersprechstunde ein besonderes Augenmerk darauf, was die Kleinen essen und trinken. Ein spezieller Ernährungsfragebogen wir von uns ausgewertet und in die Ernährungsberatung einbezogen.

Schäden am Milchgebiss sind heutzutage vor allem auf süße und säurehaltige Getränke zurückzuführen.

Karies entsteht nur, wenn die Erreger die Zähne oft genug angreifen können und keine Zeit zur Regeneration bleibt. Nuckelt ein Kind den ganzen Tag über oder auch in der Nacht an einer Flasche mit Saft, Saftschorle oder Kindertee, werden die Milchzähne permanent mit Bakterien konfrontiert - ein hohes Kariesrisiko ist die Folge.

Viel wichtiger als eine zuckerfreie Ernährung ist daher die Einschränkung von süßen und säurehaltigen Getränken. Hierzu zählen auch die als zuckerfrei deklarierten Säfte, da sie eine große Menge Fruchtzucker enthalten.


Fluoride

Fluorid ist ein natürliches, essentielles Spurenelement in unserem Organismus, welches die Widerstandsfähigkeit der Zähne gegen Säureangriffe (z.B. durch Fruchtsäfte) erhöht. Es härtet den Zahnschmelz und kann beginnende Zahnschäden wieder mineralisieren. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Kariesprophylaxe.

Wir beraten Sie, in welcher Form ihr Kind Fluoride zu sich nehmen sollte, da die Fluoridmenge, die Kinder mit der Nahrung zu sich nehmen, unzureichend ist und daher ergänzt werden muss.


Fissurenversiegelung

Besonders Karies gefährdet sind alle Zähne mit tiefen Rillen und Grübchen auf der Kaufläche. Auch Milchzähne können schon versiegelt werden, vor allem wenn bei den Kindern schon Karies vorhanden ist. Auf die Zahnoberfläche wird unter absoluter Trockenheit ein medizinisch unbedenklicher, dünnflüssiger Kunststoff aufgetragen und mit einer Speziallampe ausgehärtet und anschließend fluoridiert. So erzielen wir bei den Zähnen Ihres Kindes einen wirksamen Schutz vor Karies.


Spezalist für
Prothetik

(DGPro)

Tätigkeitsschwerpunkt
Implantologie

(DGI)

Zertifizierte
Implantologie

(DGI)

Zertifizierte Kinder-
und Jungendzahnheilkunde

(DGK)