Milchzahnendodontie

Durch Kariesbakterien besteht die Gefahr, dass sich der Milchzahnnerv entzünden und absterben kann. Ist dies der Fall, dann muss eine Behandlung durchgeführt werden, in der in den meisten Fällen der erkrankte Teil des Nervs entfernt werden muss.

Ist der Milchzahn so stark betroffen, dass er abgestorben ist, dann wird eine Wurzelbehandlung ähnlich wie beim bleibenden Zahn durchgeführt. In jedem Fall ist ein Röntgenbild zur Diagnostik erforderlich.

In keinem Fall sollte ein Milchzahn nur aufgebohrt und offen gelassen werden.

Ein wurzelbehandelter Milchzahn wird im Anschluss in den meisten Fällen mit einer Krone versorgt.